< zur Übersicht


Drogen - von Gras zu Crystal

Theateraufführung des Weimarer-Kulturexpress zur Suchtprävention am Humboldt-Gymnasium

In dem Theaterstück ging es um die Beziehung von Anne und Florian, welche schon in der frühen Kindheit begann. Aufgrund von Unsicherheiten, Leistungsdruck und Problemen in der Familie beginnt Florian Cannabis zu konsumieren.

„Was zu Beginn wie ein argloses Ausprobieren scheint, zerstört nach und nach ihre Beziehung, ihr Leben. Aus dem Spaß wird gefährlicher Ernst. In diesem Fall durch Crystal. Aber es könnte auch jedes andere harte Rauschmittel sein. Es beginnt ein kraftaufreibender Kampf gegen die Droge.“ (Vgl. http://www.der-kulturexpress.de/produktionen/77-drogen-von-gras-zu-crystal)

Florian verliert am Ende den Kampf und stirbt an den Folgen seines Drogenkonsums. Das Stück wurde in einer hohen schauspielerischen Qualität von nur einer Schauspielerin und einem Schauspieler aufgeführt. Die Geschichte wurde unterhaltsam sowie mitreißend erzählt, und sie regte alle zum Nachdenken an.

Nach der Aufführung boten die Schauspieler noch eine Gesprächsrunde an, um mit den SchülerInnen gemeinsam das Stück zu reflektieren und ihnen etwas mit auf den Weg zu geben. Es war insgesamt eine gelungene Veranstaltung und ich möchte mich noch einmal recht herzlich beim Förderverein bedanken, dass Sie mich bei der Realisierung unterstützt haben.

Herzliche Grüße
Carolin Jenß

 

theater-1

theater-2

theater-3

theater-4

theater-5